Freitag, 15. Mai 2009

EXKLUSIV: KNIEBISSTRASSE IST WIEDER FREI

Seit heute ist die Kniebisstraße, die anderthalb Jahre lang Reutlingens Nordraum von Rommelsbach trennte, wieder geöffnet. Dies erfuhr gestern Abend Ihr Bildertanz aus erster Hand vom Rommelsbacher Bezirksgemeinderate - bei der Vorstellung des Programms für den morgigen Filmabend in der Alten Festhalle. Übrigens: Deutlich zu spüren war bei den Ratsmitgliedern die Vorfreude auf diesen Abend. Plötzlich war alle "dicke Luft" des Wahlkampfes weg, als die im Ratssaal die Filme, die am Samstag gezeigt werden, über die Leinwand huschten.
Und Ihren Mr. Bildertanz hielt es heute Nacht nicht länger. Er wachte in Allerherrgottsfrühe auf, um Ihnen diese Nachricht zu schreiben. Gute Fahrt.
Übrigens: In nichtöffentlicher Sitzung beschloss der Rommelsbacher Bezirksgemeinderat, dass der Feldweg zwischen Reutlingen und Rommelsbach, der in der Zeit der Vollsperrung vielen Bürgern der beiden Dörfern als Abkürzung diente, auf Wunsch Ihres Mr. Bildertanzes in "Weg der Freundschaft zwischen Altenburg und Reutlingen" umbenannt wird. (Spässle gemacht, alles andere ist wahr.)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich muss jetzt dochmal nachfragen, was denn genau mit "frei" gemeint ist? Etwa die freigelegte Kanalisation? oder die freie Baustellenbelüftung? oder gar die freie Baustellenumfahrmöglichkeit?

Von einer Druchfahrt kann (zumindest Stand gestern) bei weitem noch nicht die Rede sein...

Georg Leitenberger hat gesagt…

Man kann seit Freitagnachmittag, 15. Mai 2009, mit dem Pkw wieder in die Ortsmitte von Rommelsbach über die Egert- und Tannheimer Str. gelangen.
Für Lkw ist weiterhin die Durchfahrt gesperrt.

Ab und zu werden von den Bauarbeitern noch Restarbeiten an den Hofeinfahrten und Gartenmauern durchgeführt.
Die Kniebisstr. ist bis zur Einmündung Egertstr. fast vollständig fertiggestellt.
Das Teilstück ab der Egertstr. bis zum Kreisverkehr Württemberger Str. ist weiterhin gesperrt und Teil der Baustelle.