Freitag, 30. Dezember 2011

Ursprünglich sollte hier ein neues Rathaus entstehen...


... stattdessen erhielten die Rommelsbacher - viele, viele Jahre nach der Eingemeindung - hier ein neues Ortszentrum, dem nun sogar noch ein zweites folgen soll. Weichen musste damals auf jeden Fall das Haus Wetzel, das mit seinen Schindeln mal ein Schmuckstück gewesen sein soll.

Bildertanz-Quelle: Jakob Futter

Sonntag, 25. Dezember 2011

Frohe Weihnachten ...

... und besinnliche Tage wünschen wir allen Blogbesuchern











Foto: Fam. Martin Neuscheler

Freitag, 23. Dezember 2011

Heute machen wir einfach mal Sommer...


... und erfreuen uns an dieser Zwanzigerfeier aus dem Album von Willi Raiser. Dessen Foto vom Club der schönen Männer werden Sie übrigens ab Sonntag, 18. März im Schaufenster vom Modehaus Eger in der Katharinenstraße bewundern dürfen. Geben Sie sich einen
CLICK
und schauen Sie mal rein in unsere Auswahl an Bildern, die wir für die Ausstellung zusammengestellt haben. Geben Sie dort auch Ihre Stimme ab. Bewerten Sie die Bilder. Damit helfen Sie uns, die richtige Auswahl zu treffen.

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Dienstag, 20. Dezember 2011

Sonntag, 18. Dezember 2011

BZN: Ein Chor, der die Herzen der Räte erfreute...





... mit Weihnachtsliedern aus aller Welt. Am Freitagabend in der Wittumhalle - bei der Weihnachtsfeier der Stadt Reutlingen für die Räte.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

BZN: Jede Menge Nikoläuse bei der Weihnachtsfeier...







... der Stadt Reutlingen für deren Räte aus Stadt und Land in der Wittumhalle. Hier der Auftritt einer Theatergruppe des Bildungszentrums Nord.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Bühnenarbeiter am vierten Advent...


... beim Abbau der Kulissen in der Wittumhalle. Dort fand am Samstagabend die traditionelle Weihnachtsfeier des Sängerkranzes statt.
Bildertanz-Quelle: RV

Donnerstag, 15. Dezember 2011

2005: Inzwischen auch ein historisches Bild...


Denn der Kreisverkehr sieht heute anders aus. Und auf der linken Seite hat sich ebenfalls jede Menge getan - und wird sich noch mehr tun.

Sonntag, 11. Dezember 2011

IV Glasmotiv ...


... mit der "Schokoladenansicht" von Rommelsbach in früheren Jahren. Das Rathaus ist noch verputzt.

Waren die Gläser frühere Weihnachtsgeschenke des Haushaltswarenlades Robert Vogel ?













Foto: P.Müller

Samstag, 10. Dezember 2011

Und wieder verschwindet ein Stück Rommelsbach


Am Kreisverkehr Ecke Kniebissstraße/Württemberger Straße
Und derweil kursieren die wildesten Gerüchte in Rommelsbach: Das alte Schulhaus würde verschwinden, die geliebte Festhalle, die Feuerwehr und der Kindergarten. Aber das mag man kaum glauben. Das sind bestimmt nur Gerüchte, oder wird es bald das alte Rommelsbach nur noch auf Weingläsern geben?
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

III. Glasmotiv


... zeigt das Gebäude des früheren Gasthauses "alte Schmiede"
in der jetzigen Form.

Auf dem Bild sind u.U. im Schaufenster "Öfen" und "Herde" zu erkennen.

War dies der erste Haushaltswarenladen von Robert Vogel?











Foto: P.Müller

Freitag, 9. Dezember 2011

II Glasmotiv


Die Abbildung dürfte die alte Schmiede an der Ecke Kniebisstr./Kirrle sein










Foto: P.Müller

Donnerstag, 8. Dezember 2011

I. Wer kennt die Gläser noch?


In den nächsten drei Tagen werden die Einzelbilder der Gläser eingestellt.










Foto: P. Müller

Sonntag, 4. Dezember 2011

Willy Raiser vor dem Altenburger Weihnachtsbaum in Rommelsbach...


... gesehen gestern auf dem Weihnachtsmarkt. Vor 30 Jahren hat Ihr Mister Bildertanz diesen Baum gepflanzt, nachdem er uns damals als Weihnachtsbaum gedient hatte - für uns die erste Weihnacht in Altenburg. Nun freuen wir uns, dass die Rommelsbacher an dem Baum ihre Freude haben.

Frank Wagner und Ralf Löffler haben auch ihren Spaß.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Donnerstag, 24. November 2011

Rommelsbacher Zöpfe


Ob das ein Bild aus den 30er Jahren ist?
Bildertanz-Quelle: Martin Neuscheler

Dienstag, 22. November 2011

Luftbild: Ein Stück Rommelsbach


Romina, Legokreisel und vieles mehr: Draufclicken und draufblicken
Bildertanz-Quelle: Peter Stühle, Rommelsbach

Montag, 21. November 2011

Das Pfarrhaus - gestern und heute


So kannten alle das Pfarrhaus, obwohl das Fachwerk nicht die ursprüngliche äußere Erscheinung des Pfarrhauses war.

So sieht es wohl künftig immer aus: energiebewusst gut isoliert und schmuck.

Rommelsbachs Pfarrer Werner Mayer-Traulsen hat uns diese Fotos, aufgenommen mit einer Spiegelreflex-Nikon, zugesandt. Sie sind natürlich schon eine Klasse besser als unsere, die wir gestern mit einer Pocketkamera "geknipst" haben. Wir freuen uns über seine Fotos. Danke.
Bildertanz-Quelle: Werner Mayer-Traulsen


Und so hat das 1829-1830 erbaute Pfarrhaus einmal ausgesehen, bevor man in der Nachkriegszeit (19sechziger Jahre?) das Fachwerek freilegte.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Jakob Futter

Das Pfarrhaus - neu vertüncht



... und der Hausherr: Pfarrer Werner Mayer-Traulsen
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Sonntag, 20. November 2011

Weihnachtsbaum: Ein Altenburger mitten in Rommelsbach


Wohlbehalten angekommen in Rommelsbach: Dank der Freiwilligen Feuerwehr und Dieter Vogel.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Donnerstag, 17. November 2011

Interessante Zeitzeugen



Dieser Markstein wurde im Zuge der württembergischen Landesvermessung am 29. Mai 1820 vom Geometer Schäfer in sein Feldbuch, auch Urbrouillon genannt, aufgenommen.
Der Zweck dieser Landesvermessung war die Schaffung der Grundlagen zu einem gerechten und einheitlichen Grundsteuerkataster, zu einer dauernden Sicherung des Grundbesitzes und zur Herstellung von Karten nach den napoleonischen Kriegen im Königreich Württemberg.
Es ist ungewöhnlich, dass ein Markstein innerhalb der Gemarkung mit dem Buchstaben „R“ gekennzeichnet ist. Solche Steine wurden normalerweise nur an der Markungsgrenze verwendet.
In der damals geschaffenen Urkarte von 1820 ist das Gewann „Römerwäldle“ als Laubwald ausgewiesen. Die Vermutung liegt daher nahe, dass der vorgefundene Grenzstein ein alter, so genannter Waldgrenzstein ist, der möglicherweise schon viel früher gesetzt wurde.

Mittwoch, 16. November 2011

Das Haus Wetzel


Es musste der neuen (ungeliebten) Ortsmitte weichen.
Bildertanz-Quelle: Kalenderblatt